Pflegeberufekammer und Landesgesundheitsprojekte zum Internationalen Tag der Pflegenden am 12. Mai

Zum „Internationale Tag der Pflegenden“ am 12. Mai sagt Kammerpräsidentin Drube: „Ohne eine starke berufliche Pflege wird es Gesundheit für Alle in unserem Land nicht geben."

Der 9. Landespflegekongress, der am 20. Juni in Neumünster stattfindet, knüpft an den Internationalen Tag der Pflegenden an. Die Veranstalterinnen, die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein und der Verein Landesgesundheitsprojekte, stellen den Kongress bewusst unter dieses zeitgemäße Motto.

Patricia Drube, Präsidentin der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein, und Jutta Schümann, Vorsitzende Gesundheitsprojekte e.V., sagen dazu: „Wir zeigen uns solidarisch mit Allen, die sich am „Internationalen Tag der Pflegenden“ für bessere Personal- und Arbeitsbedingungen und angemessene Bezahlung in der Pflege einsetzen. Es war immer das Ziel des Landespflegekongresses, aktuelle Themen der Pflege zu problematisieren und zur Lösung beizutragen! Deshalb steht in diesem Jahr die Fähigkeit der Berufsgruppe, sowohl für ihre eigene Stärkung als auch für eine gute und ethisch vertretbare Gesundheitsversorgung der Bevölkerung einzutreten, im Mittelpunkt des Kongresses. Er soll Pflegefachpersonen darin unterstützen, sich bestmöglich für die anspruchsvolle Arbeit unter den aktuellen Bedingungen zu wappnen.“

Nur gut ausgebildete Pflegefachpesonen können das Menschenrecht auf eine gute pflegerische Versorgung sicherstellen. Es müsse jedoch ein gesamtgesellschaftlicher Anspruch sein, die Pflege für alle Menschen mit ausreichend gut ausgebildeten Pflegefachpersonen unter optimalen Arbeitsbedingungen zu garantieren, so Drube und Schümann. „Ohne eine starke berufliche Pflege wird es Gesundheit für Alle in unserem Land nicht geben“, führt Drube aus: “Wir Pflegenden übernehmen unseren Part der Verantwortung, aber auch die Politik und die Arbeitgeber*innen sind in der Pflicht, die erforderlichen finanziellen und personellen Rahmenbedingungen für die professionelle pflegerische Versorgung zu schaffen.“

Ansprechpartner*innen:

Landesgesundheitsprojekte e.V.

Jutta Schümann

Telefon: 0171 – 1915033

E-Mail: info@juttaschuemann.de

Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein

Jan Voß

Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederkommunikation

Telefon: 04321 - 7552306

E-Mail: presse@pflegeberufekammer-sh.de

Pressemitteilung als PDF

Zurück zu allen News