Bericht zum 2. Regionaldialog: „Beruflich Pflegende schreiben ihre Weiterbildungsordnung“

Der Bildungsausschuss hat am 07.10.2019 interessierte Kammermitglieder zum 2. Regionaldialog nach Flensburg eingeladen und durfte eine kleine Runde von Expert*innen begrüßen. Ein Bericht.

Die Hinführung zum Dialog erfolgte in einem ersten Schritt durch ein Brainstorming zu folgenden Fragen: 

- Weiterbildung: Was hat sich bewährt? Was sollte erhalten bleiben? Was soll sich ändern? Was brauchen wir in Zukunft?

- Fortbildungspflicht für beruflich Pflegende: Wie halten wir pflegerisches Wissen auf dem aktuellen Stand?

Anschließend stellte Jutta Busch, die Ausschussvorsitzende, allgemeine Informationen zur Kammer und speziell zur Ausschussarbeit vor. Daran folgte die Diskussion der Ergebnisse aus dem Brainstorming. Die Teilnehmenden waren sich darüber einig, dass mit der Generalistik ab 2020 ein neues Berufsbild der Pflege entstehen und damit eine neue Definition des Weiterbildungsbegriffs notwendig sein wird. Neuerungen sind dabei willkommen und notwendig. Dennoch sollte Bewährtes erhalten bleiben, ohne die Notwendigkeit aus dem Blick zu verlieren, auch die bewährten Strukturen zu evaluieren. Ein konsequent modularisierter Aufbau aller Curricula der Weiterbildungen wird für die Zukunft als selbstverständlich gesehen. Zur Verzahnung von Theorie und Praxis sollte Praxisanleitung in der Weiterbildung besser als bisher gesichert werden. In diesem Zusammenhang wurde auch diskutiert, ob Berufserfahrung vor Eintritt in eine Weiterbildung erforderlich ist oder ob nicht sofort mit Beginn einer speziellen Tätigkeit theoretisches Wissen den Kompetenzerwerb sinnvoll unterstützt.

Zum Thema „Fortbildungen“ diskutierten die Teilnehmenden über neue Wege und Formate, um Fortbildungen attraktiv und alltagstauglich anbieten und durchführen zu können. Dabei war der Gruppe wichtig, Fortbildungsangebote zukünftig zielgruppenspezifischer und unter Berücksichtigung der Möglichkeiten der Digitalisierung zu betrachten.

Der Bildungsausschuss bedankt sich bei den Teilnehmenden und freut sich auf den 3. Regionaldialog, der am 05.12.2019 in Lauenburg stattfinden wird. Sie sind herzlich eingeladen! Anmeldungen erwünscht unter:

veranstaltungen@pflegeberufekammer-sh.de

Zurück zu allen News