Landtagsanhörung: Kammer für beitragsfreie Ausbildung

"Kein Schuldgeld für die Ausbildung!", diese Forderung der Heilmittelerbringer*innen unterstützt die Kammer in der Anhörung des Sozialausschusses.

Am 1. November fand im Sozialausschusses des Landtages in Kiel eine mündliche Anhörung zum Schuldgeld in den Gesundheitsfachberufen (u.a. Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Podologen und Diätassistenten) statt. Frank Vilsmeier, Vizepräsident der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein, sagte dazu: "Wie im Bereich der Pflegefachberufe hat das Land Schleswig-Holstein auch bei den Gesundheitsfachberufen keine Wartezeit mehr. Die Politik muss jetzt handeln und die Ausbildung in allen Berufen schuldgeldfrei gestalten, sonst droht in absehbarer Zukunft auch hier eine Versorungslücke im Gesundheitswesen!"

Zeitgleich mit der Anhörung demonstrierten vor dem Kieler Landeshaus Hunderte Angehörige der Gesundheitsfachberufe, um ihr Anliegen zu verdeutlichen. Diesen Ausdruck der standespolitischen Selbstvertretung begrüßt die Pflegeberufekammer ausdrücklich und unterstützt sie beim Erlangen ihrer politischen Ziele.

Schriftliche Stellungnahme der PBK SH als PDF (1,09 MB)

Zurück zu allen News